Facebook Werbung – Eine Erklärung aus der Reihe Like oder nicht like? Part One

1 Nov

Facebook ist das weltweit größte Netzwerk mit tollen Möglichkeiten, sich darzustellen, aber auch zum Beispiel, um Dienstleistungen, Produkte oder Webseiten zu bewerben. Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt, wenn man sie ausschöpft. Doch was kann das genau bedeuten? Was passiert, wenn ich mich mit dieser riesigen Plattform nicht auskenne, aber dennoch professionell anbieten möchte?

Ich werde dieses Thema in meinem aktuellen Fall analysieren und euch hoffentlich etwas Klarheit übermitteln können. Damit die Informationen nicht zu viel werden, werde ich es aufteilen. Das heißt, ihr könnt euch in kleinen Häppchen Informationen bei mir abholen.

Heute geht es um Werbung in Facebook. In meinem Beispiel dreht sich natürlich alles um THE HUNTER und meine eigenen Aktivitäten. Dann lege ich mal los:

Seit ungefähr einem Jahr bin ich in diversen Facebook Gruppen mit der Serie unterwegs. Schöner Nebeneffekt, man konnte noch einiges dazu lernen. Als ich im Mai mit dem HUNTER Experiment begonnen habe, startete ich dies in der für mich aktiven Gruppe. Zunächst habe ich eine Textprobe eingestellt. Es ging um den Prolog aus „Medinas Fluch“. Die Tipps, die ich bekommen habe, waren sehr wertvoll und ich setzte sie auch direkt um. Dann überlegte ich mir einen Titel für meine Serie. Der war schnell gefunden, denn ich wollte über Jäger auf Paranormales schreiben. Also habe ich THE Hunter gewählt. Noch bevor ich das erste Buch überhaupt geschrieben habe, wollte ich auch direkt ein ansprechendes Cover haben. Dieses habe ich mir damals noch bei fotalia gekauft und umarbeiten lassen von meinem Onkel, der schon einmal ein Kinderbuchcover für mich erstellt hat. Auch das Bild habe ich eingestellt und gefragt, wie es die Gruppenmitglieder finden. Die meisten fanden die Idee des Totenkopfs gut. Doch mein Onkel hat mir dann einen eigenen Entwurf geschickt, der dann auch letzten Endes der endgültige wurde.

Ca. eine Woche später hatte ich das Buch fertig und habe mich mit Amazon Kindle beschäftigt. Auch hier bekam ich super Unterstützung aus den Gruppen. Damals war ich noch so in ca. 7 Gruppen Mitglied. In jeder Gruppe waren die meisten Mitglieder immer die gleichen. Ein paar – konnte man echt an einer Hand abzählen – gab es in den anderen nicht, also streute ich meine ersten Informationen zu THE Hunter überall, zusätzlich auch auf der eigenen Timline. Nebenbei habe ich noch eine Seite erstellt und natürlich alle möglichen Leute eingeladen und auch in allen Gruppen gestreut und auf der Timeline.

Wer rechnen kann, wird nun wissen, wie oft die Facebook Gemeinde THE Hunter an diesem Tag gesehen hat. Zu dem Zeitpunkt hat mich einer angesprochen und mir seine Freundschaft gekündigt. Ich war beleidigt. Spinnt der? Ich muss mir auch jeden Tag sein Frühstück, mittag essen und Abendbrot angucken. So ging das eine Weile weiter und ich war immer mehr um ein paar Freundschaften ärmer, oder habe Kommentare unter den Posts gefunden, dass die Werbung langsam nerven würde.

Meine Posts wurden weniger. Schließlich habe ich einen extra Account bei Facebook eröffnet, der sich ausschließlich mit meinem Hobby, dem Schreiben, befasst. Aus ein paar Gruppen bin ich auch gleich ausgetreten, so dass maximal nur noch 5 Gruppen da waren.

Mit Beginn einer neuen Kampagne, in der ich ein Gewinnspiel ausgerufen habe, verschlechterte sich die Lage aber wieder. Und erst vor einigen Tagen explodierte meine Facebook Welt dann 😉 Das Gewinnspiel beinhaltete einen Countdown und einen Ausschnitt aus dem neuen Cover für Band 8. Ich rief meine Leser dazu auf, dieses Bild zu teilen und zu kommentieren und ich würde die Punkte am Ende zusammen zählen. Der mit den meisten Punkten gewinnt dann etwas. Das Gewinnspiel lief über 20 Tage. Das Bild habe ich einmal auf meiner Chronik geteilt – ergo alle meine FB Kontakte haben es bekommen – sowie einmal auf der Seite – ergo alle Seitenfans haben es bekommen. Dann haben die Teilnehmer es geteilt. Entweder auch auf ihrer Chronik oder in Gruppen. In Gruppen, wo ich auch drin bin. Teilnehmer, die auch mit manchen Kontakten von mir befreundet sind. Ergo: Ziemlich viele Menschen haben in den letzten 20 Tagen THE HUNTER Post auf ihrer Timeline gehabt, obwohl sie nicht darum gebeten haben. Dass der ein oder andere irgendwann genervt war, konnte ich dann, bis der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein fiel, zunächst nicht nachvollziehen, aber das kommt noch…

Was ich dann gemacht habe, hat die Gruppenteilnehmer etwas überrascht. Hier also die offizielle Erklärung:

1. In jeder Gruppe waren immer dieselben drin

2. Die Themen und Diskussionen rankten sich meistens um das gleiche

3. Ich werde in den nächsten Monaten weitere Kampagenen, auch mit dem Verlag, über die Social Network Plattformen planen

4. Ich meldete mich aus allen Gruppen ab! Wer nun Werbung von mir bekommt und sich nicht dafür interessiert, möchte mich doch bitte entfreunden. Kommentare zu Werbemaßnahmen brauche ich nicht, denn auf meiner eigenen Timeline werbe ich. Wer meine Seite abonniert hat und sich eigentlich für THE HUNTER nicht interessiert, möge sie doch bitte wieder entliken. Ich brauche keine vielen Fans, um Eindruck zu schinden, wenn der Preis dafür Kommentare zu Werbeposts eintrudeln. Jeder kann ja auch für sich entscheiden, ob er die öffentlichen Fernsehsender schaut, oder die privaten mit viel Werbung. Wer sich für THE HUNTER interessiert, nimmt dann eben auch ab und Werbung in Kauf.

Dies zu meinem Thema und nun, um euch einfach ein bisschen aufzuklären und das Bewusstsein zu schaffen, dass ihr alle, die ihr Facebook nutzt, das gleiche Problem habt. Nur hat euch noch niemand angesprochen oder ähnliches. Denken tun es aber vermutlich alle. Und hey. Das ist um Gottes Willen nicht böse gemeint, würde ich mir sonst die Mühe machen, diesen Artikel zu schreiben?

Das gleiche gilt nun nicht nur für mein Buch, sondern auch für Blogs, Gewinnspiele und andere Fanseiten, die täglich posten, um Aufmerksamkeit zu erregen. Selbstverständlich kann ich nichts dafür, wenn andere Leute teilen. Sorry, damit müsst ihr nun leben. Aber ich kann es so einschränken, dass nicht zehn Posts untereinander in der Timeline erscheinen. Und ja, auch mir geht es oft so und ja, wenn es mich nicht interessiert, blocke ich es einfach. Nun ist es aber so: Wenn ich blocke, kriege ich plötzlich gar keine Informationen mehr von der Person oder Fanseite. Und das fände ich bei manchen äußerst schade. Drum mein Hinweis – ob dieser nun aufgenommen wird oder nicht, liegt nicht bei mir, schön wäre es aber – versucht im Kopf zu behalten, dass, wenn ihr eine Information in allen Gruppen teilt, diese Information dann auch genauso oft in der Timeline der Leser sein wird. ICH scrolle darüber, aber das tut nicht jeder. Wenn ihr also geblockt seid, aber dennoch weiterhin die Anzahl Fans auf der Fanseite oder im Blog habt, seid euch darüber im Klaren, dass ihr dann auch nur einmal posten bräuchtet, denn die Information gelangt sowieso nur zum ausgewählten Kreis, dem mehrere Posts von euch egal sind. Wen euer Artikel so spannend ist, das Produkt so gut, wird es jemand teilen und auch die, die nicht mit euch befreundet sind, erhalten die Informationen. Klar soweit?

Das war es für heute. Wenn ihr das für informativ haltet, freue ich mich über einen kurzen Kommentar, damit ich weiß, dass ich weiter mache.

Im nächsten Artikel gehts um das Thema „Zahlen oder nicht zahlen, das ist die Frage“. Den schreibe ich aber nur, wenn das Interesse da ist.

Freue mich auf weiterhin angeregte Diskussionen in Facebook.

Liebe Grüße

Eure Katja

Advertisements

2 Antworten to “Facebook Werbung – Eine Erklärung aus der Reihe Like oder nicht like? Part One”

  1. Claudia Junger "Krimi und Co." 1. November 2012 um 2:40 pm #

    Liebe Katja,

    ich sehe es so wie du. Niemand wird gezwungen, alles zu lesen. Wer sich entfreunden möchte, der sollte das auch machen. Nur schade, dass du aus den Gruppen raus bist. Aber wir lesen uns ja trotzdem.

    Liebe Grüße

    Claudia

    • thehunterebooks 1. November 2012 um 2:43 pm #

      Hallo Claudia,

      ich möchte einfach die Leute nicht nerven und ich denke auf jeden Fall, dass wir uns auf Facebook lesen 😉
      Schönen Donnerstag für Dich und danke für Deinen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Katja Piel

Autorin Fantasy & Thrill

Buchcover Design

individuelle Designs

rasseweib's Blog

This WordPress.com site is the cat’s pajamas

Bettinas Welt

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage! Auf diesen Seiten erfahrt Ihr mehr über mich, meiner Leidenschaft zum Schreiben und Lesen, über meine Projekte & Bücher bei denen ich mitwirken durfte, und über meine Tätigkeit als Schriftstellerin. Ich schreibe Kurzgeschichten, Gedichte, Romane aus verschiedenen Genre. Unter den Menüpunkten Aktuelle Beiträge, Archiv und Kategorien findet Ihr Publikationen meiner Werke. Vielen Dank, dass ihr vorbeigeschaut habt und jetzt Viel Spaß beim Stöbern!

wartezeitblog

Mein Leben vor und nach der Transplantation

fremde Welt

Wer Bücher liest, schaut in die Welt und nicht nur bis zum Zaune. - Goethe

Regenbogentraum

Autorenblog von Juliane Seidel

Darkside

Autorenblog von Tanja Meurer

%d Bloggern gefällt das: